16 April 2018

Monatstreffen April 2018

Endlich hab ich es geschafft, etwas vom Apriltreffen einzustellen.
 
Perfektes Wetter, der erste richtig warme Tag dieses Jahr. 
Eigentlich waren wir in der Glyptothek verabredet, aber bei dem tollen Wetter wollte ich viel lieber draußen zeichnen.
Anschließend haben wir einen Raum im Lenbachhaus Cafe nutzen können, wo wir alle Platz fanden.

Hoffentlich gibt es noch mehr zu sehen...
Ich finde es sehr schade, wenn Bilder nur noch ausschließlich bei Fratzenbuch zu sehen sind.

2 Ansichten vom Lenbachhaus sind entstanden.  Der Osterhase hat sich noch reingemogelt...


 


14 April 2018

2018/04 - Ottobrunn Germany - MIXCLA Trio + Fernando

2018/04 Germany - Ottobrunn, Wolf-Ferrari-Haus, Cuban Jazz Concert "The Latin Side of Jazz" of the "Berklee College of Music" "MIXCLA TRIO" (Zahili, Takafumi, Gerson) + Fernando; Great concert that I followed from the balcony. During the rhythmical sounds I took out my FABER CASTELL Polychromos color pencils and PITT Artist pens and started to sketch. From the distance that was not so easy - but finally I got it and the musicians signed their figures with a smile. Great evening - many thanks to https://www.facebook.com/TrioMixcla/  //Materials: FABER CASTELL pens, Hanhnemuehle Nostalgie Skizzenbuch, 190gm2, A5 double page;


20 March 2018

Sketching im März

Endlich komme ich wieder ab und zu zum Sketchen (wenn meine kleine Lina es zulässt) und es macht wieder riesen Spass.

Hier meine Skizze von unserem tollen März Treffen - Riesen Dank an Karo für die tolle Orga, es war wirklich etwas besonderes, Bestandteil einer Ausstellung in der Pinakothek der Moderne sein zu dürfen.

Gestern war ich im kinderfreundlichen Café Vits am Isartor - sehr nettes Café mit tollen Motiven, kann ich sehr empfehlen. 


11 March 2018

Monatstreffen in der Pinakothek der Moderne

SKIZZENBUCHGESCHICHTE[N] in der der Pinakothek der Moderne

Im März hatten wir bei unserem monatlichen Treffen puren Luxus!
Die Idee zu diesem Treffen stammte von Christiane Schachtner der Kuratorin der Ausstellung SKIZZENBUCHGESCHICHTE[N], sie hatte mich angeschrieben und gefragt, ob wir nicht Lust hätten unser März Treffen zusammen mit Ihr zu gestalten. Natürlich habe ich damals zugesagt, wie oft kann man schon ein Treffen mit Kuratorenführung organisieren! Zusätzlich wurden wir im Rahmenprogramm der Ausstellung mit aufgeführt.

Flyer zur Ausstellung SKIZZENBUCHGESCHICHTE[N] von C. Schachtner
Christiane hat uns am Sonntag alle in Empfang genommen und hatte sogar für die Neu-dazu-gekommenen extra Skizzenbücher von Leuchtturm und Bleistifte von Faber Castell besorgt, so dass keiner ohne Ausrüstung los ziehen musste.
Nach einer sehr interessanten Einführung gab es eine kleine Führung durch die Ausstellung, die auf jedenfall einen Besuch wert ist. In der Ausstellung findet man Skizzenbücher aus dem letzten Jahrhundert ebenso wie aktuelle Werke die vor ein paar Jahren noch um die Welt reisen durften.
Das Skizzenbuch als täglicher Begleiter, zerschrammt vom Dasein in der Hosentsche, gefüllt mit Skizzen, Einkaufszetteln und kleinen Schmierereien - Perfekt!

Nach der Führung gab es noch eine kurze Einführung zu den Urban Sketchers bevor all die Neuen und bekannten Gesichter wie gewohnt die verschiedenen Möglichkeiten der Pinakothek der Moderne zum Zeichnen nutzen.
Wintergarten- in der warmen Sonne gestrandet

Ich selbst bin bei strahlendem Sonnenschein im Wintergarten gestrandet und habe es zu meiner Schande nicht mal in die Ausstellungsräume geschafft...

Im Anschluss an die Zeichnerei haben wir uns alle im Wintergarten der Pinakothek der Moderne wieder getroffen und wie gewohnt unsere Skizzenbücher und Erlebnisse des Treffens getauscht. Viele der neuen Gesichter waren auch mit dabei, was uns sehr gefreut hat. Der einzige Wehrmutstropfen war, dass es leider derzeit kein wirkliches Kaffee im Wintergarten gibt und so der Kaffee etwas sparsam ausviel. Zum Glück konnte der ausführliche Austausch etwas darüber hinweg trösten.

die entstandenen Werke 

ein paar der vielen Zeichner die zum Treffen gekommen waren
Wir hatten ein sehr schönes und super organisiertes Treffen in der Pinakothek der Moderne und freuen uns ein Teil der SKIZZENBUCHGESCHICHTE[N] sein zu dürfen.

Eure Karo

09 March 2018

Folgen eines USK-Treffens

Man lernt nie aus. Den Satz von Hans von Faber du Faur: "Nulla dies sine linea" habe ich verinnerlicht mit meinem "Bild des Tages". Hier die neuesten Ergebnisse.

Das sah ich in der Ausstellung: mehrere kleine Zeichnungen auf einer Seite. Nicht neu, aber manchmal sehr brauchbar, vor allem, wenn einem nicht viel einfällt.

Das mache ich gerne: eine Zeitschrift durchblättern und einige Gesichter malen. Eine gute Übung fürs Porträtzeichnen.

Unser kleiner Affenbrotbaum auf verschiedene Art dargestellt; kann ad infinitum erweitert werden...

08 March 2018

Pinakothek der Moderne München

Ich war zum ersten mal dabei und dann gleich so
eine schöne Veranstaltung.
Die Skizzenbuchausstellung war beeindruckend!!!
Die Blätter aus dem "Skizzenbuch aus dem Felde"
von Franz Marc haben mir besonders gut gefallen.
Vielen Dank noch einmal für die nette Führung und
das kostenlose Skizzenbuch.
Hier meine Zeichnung - ein Roller der italienischen
Marke "Moto Rumi" aus den 50er Jahren mit Doppelsitz.


07 March 2018

Noch mal Skizzenbuchgeschichte(n)

Die graphische Sammlung der Pinakothek der Moderne hat (endlich!) das Skizzenbuch entdeckt und ihre Schätze gesichtet, digital aufbereitet und dem geneigten Publikum in der Ausstellung "Skizzenbuchgeschichte(n)" zugänglich gemacht. Eine große Leistung, und eine sehr sehenswerte Ausstellung!


 
 
Ich habe mich an der 


hochaufragenden


Architektur der Pinakothek der Moderne versucht.


Viel Weiß, in leichten Schattierungen; die einzigen Farben brachten die Exponate des Museumsshops, und gelegentlich die Besucher (wenn sie nicht in erdnahe Winterfarben gehüllt waren).  


Da alle Klappstühle anderweit im Einsatz waren, ging es nur im Stehen, das Skizzenbuch hochkant, und über beide Seiten ... .
 



Hier noch mal als Foto: leider entsprechen diese Reproduktionsarten nur näherungsweise dem Original - die Wahrheit liegt irgendwo in der Mitte:












Und so sahen die auf dem Boden des Cafes in der Pinakothek der Moderne ausgebreiteten Skizzenbücher der Mitzeichnerinnen und Mitzeichner aus:
 

























Viel los in der Pinakothek der Moderne

Sie war wirklich interessant, diese Skizzenbuch-Ausstellung. Nicht nur die Zeichnungen an sich erinnerten sehr an uns Urban Sketchers - auch die Anordnung und Repräsentation in den Heften. So fiel mir auf, dass meine Angewohnheit, die Farben in Schwarzweiß-Zeichnungen zu notieren, um sie zuhause zu ergänzen, gar nicht so neu ist. Ich bekam auch einige andere Anregungen, die ich teils schon umgesetzt habe. Alles in allem ein gelungener Nachmittag!

Von oben hatte ich einen guten Blick auf den Museumsbau und die eifrigen Zeichner.


Die aufgetürmten zerknautschten Metallteile kontrastrierten mit der Museums-Architektur.

SkizzenBuchGeschichte(n) in der Pinakothek der Moderne



Kuratorin Christiane Schachtner

Die Staatliche Graphische Sammlung München in der Pinakothek der Moderne zeigt die Ausstellung "SkizzenBuchGeschichte(n)", kuratiert von Dr. Christiane Schachtner. Erstmalig werden Skizzenbücher als alleiniges Thema in den Fokus gerückt, deren vielfältige Funktion u.a. als visuelles Tagebuch auf Reisen & im Alltag, als Notizbuch, Planungs- und Forschungsvehikel vorgestellt. Eine Einführung in die Ausstellung am 4. März fand in Kooperation mit den Urban Sketchers Munich statt. Nach herzlicher Begrüßung von Christiane Schachtner - ihres Zeichens begeisterte Zeichnerin - folgte ein kurzer Rundgang durch die Ausstellung. Im Anschluss stellten Karo und Dave die Bewegung der Urban Sketchers vor und luden alle Interessierten ein, mit uns mitzuzeichnen. Kurzentschlossene ohne Zeichenmaterialien stattete Christiane Schachtner großzügigerweise mit Skizzenbuch und Bleistift aus. Um 16.30 Uhr trafen wir uns dann wieder im Cafe der PDM zum gemeinschaftlichen Foto und Skizzenbuchschauen. Einige schlugen dort schon früher ihre Zelte auf, verlockt von Cappucino und spannenden Motiven in bequemer Sichtweite.
Eine wunderbare Ausstellung mit für uns ebenso wunderbarem Brückenschlag in die zeichnerische Gegenwart der Münchner Skizzenbücher. Vielen herzlichen Dank an Christiane Schachtner!



Blick auf den "Palmengarten" im Cafe der PDM


Urban Sketchers beim Zeichnen, Skizzenbücheranschauen, Stemplen ...

06 March 2018

Urban Sketchers am Sonntag 04.03. in der PDM




                                           Überall wird gezeichnet - die Treppe sehr beliebt

 
Getümmele in der Rotunde
 

    Und Zeichnen in einer stillen Ecke

03 March 2018

Museum Starnberger See

Mit Zeichenfreunden aus Gauting waren wir im "Museum Starnberger See".
Ein himmelblaues Himmelbett in hölzernem Heim - zu sehen in der "unteren Kammer" des Lochmann-Hauses, dem ältesten noch am ursprünglichen Ort stehenden Bauernhaus am Starnberger See. Es wurde ("spätestens", so wird stolz berichtet) im Jahre 1520 von Münchner Patriziern als Sommerhaus errichtet und ist heute ein Teil des sehenswerten kleinen Museums in Starnberg.



Während die Sommergäste oben logierten, lebten die Pächter im Untergeschoss und betrieben Landwirtschaft und Fischerei - und konnten sich an und in dem schönen himmelblauen Himmelbett erfreuen (das allerdings erst später, zu Museumszeiten ab 1914, dazu kam, aber auch aus einem Starnberger Bauernhaus stammt).



Auf dem Rückweg fiel mir noch dieser kleine pausbäckige Putto auf, der einen fetten Fisch unter dem Arm trug und wohl einmal eine Heckzier eines königlichen Vergnügungsgefährts auf dem Starnberger See war.

01 March 2018

Mini Sketchcrawl

Am 18.02. haben wir uns in einer kleinen Gruppe getroffen um im winterlichen München mal wieder eine ausführliche Zeichenrunde zu machen. Ein ganzer Tag nur zum Zeichnen, hatte ich lange nicht mehr.
Gestartet haben wir im komplett übervollen Vorhölzer Forum. Aufgrund des doch etwas winterlichen Wetters haben wir es aber vorgezogen im warmen Kaffee zu bleiben und dort die Leute zu zeichnen und erst einmal eine Runde zu ratschen.

Gäste im Vorhölzer Forum
Nachdem wir schön warm waren zog es uns dann doch nach draussen und auf dem Weg zur warmen Glyptothek kam uns noch der Bahnwärter Thiel zwischen die Finger. Ganz im Sinn von "nur die Harten kommen in den Garten" haben wir den Bahnwärter in seinem schneeigen Wintermantel gezeichnet.
Was einfach jedesmal wieder gilt ist, in der Kälte wird man schnell!



Zum Abschluß des Tages haben wir uns noch ein kleines Rendezovous mit den Herren und Damen der Glyptothek gegönnt, die hatte zwar nur noch ca. 1,5 Stunden offen, für die ein oder andere Skizze hat es aber noch gereicht.

Zum Abschluss des Tages gab es dann noch einmal einen Kaffee und die zweite reine Ratsch-Runde. Ich ahtte sehr viel Spass an diesem Tag und hoffe, dass sowas bald mal wieder klappt!


15 February 2018

Fasching auf dem Viktualienmarkt

An einem sonnigen aber kalten Faschingsdienstag machten wir uns zu zweit auf zum Viktualienmarkt, bepackt mit Skizzenbuch und Stiften. Die Stimmung war fröhlich und ausgelassen und wir stürzten uns mittenhinein ins Faschingstreiben.

Vom Programm auf der Bühne und den tanzenden Marktweibern sahen wir nur wenig, zu groß war die Menschenmenge vor uns, aber hin und wieder konnten wir dann doch einen Blick erhaschen. Am Ende war uns dann doch ganz schön kalt und ich habe festgestellt, dass man durchaus gleichzeitig Schunkeln und Zeichnen kann.

Meine Kolorierung mit wasserlöslichen Buntstiften kam dann erst später im Warmen hinzu.

Einen Blick auf die Bühne erhaschen
Die Marktweiber mit ihrem fröhlichen Programm
Zwei Marktfrauen beim Tanz
Bunte Zeitgenossen


14 February 2018

Faschingsdienstag

Am Faschingsdienstag spielte ein Freund von uns in den Pfälzer Weinstuben. Er versteht es, Stimmung zu machen und die meist hochbetagten Gäste ließen sich mitreißen und tanzten mit Begeisterung zur Musik.

Je oller, desto doller!

Die Einzelskizzen standen zu leer im Raum, so habe ich sie durch farbige Bänder verbunden.

Solche Veranstaltungen sind nicht "our cup of tea", bieten einem Urban Sketcher aber eine bunte Bühne, um sich auf dem Papier auszutoben.

Trotz der Beschränkung auf wenige Farben kommt die fröhliche Stimmung heraus.

Es genügt sogar eine Farbe!

Der Sänger und Entertainer auf seiner Bühne

Rundum gab es lohnende Motive.

Ich versuchte oft, Tanzpaare abzubilden, was gar nicht so einfach ist. Dies ist meine gelungenste Skizze.

06 February 2018

Hans bei den Schmetterlingen

Hans hat die Schmetterlinge hauptsächlich fotografiert. Es war kaum möglich, sagt er, sie detailgenau zu zeichnen, denn sie flatterten oft unruhig im Treibhaus herum. Trotzdem gelang ihm eine Zeichnung. Wir sind gespannt, wie es anderen Urban Sketchern dabei ging.

Ich wagte mich nicht zu den Schmetterlingen!