24 May 2023

Nochmal Alte Pinakothek

Es war ein sehr schönes Treffen in der ehrwürdigen Alten Pinakothek am 7. Mai. Mit etwas Überzeugungsarbeit wurden wir als "Künstler" akzeptiert und durften wenigstens die trockenen Medien zum Zeichnen mitnehmen. 

Ich habe versucht, die Perspektive und die Raummaße in den oberen Sälen einzufangen - die beeindruckenden Farben der Wände musste ich nachher draußen vor der Türe ergänzen. 

Leider fehlte mir die Zeit, anschließend noch auf einen Kaffee bei "Minna Thiel" vorbeizuschauen. 

22 May 2023

Wien im Mai

Mit dem Wetter hatte ich diesmal bei meinem Besuch in Wien leider ziemlich Pech. Nur am Anreise- und Abreisetag hat die Sonne geschienen, die Tage dazwischen hat es geregnet oder es war bewölkt und ungemütlich kalt, überhaupt kein Sketcherwetter. Das einzige Sketcher-Highlight war meine Teilnahme am USk Treffen der Wiener Gruppe im Naturhistorischen Museum. Die Vielfalt an Motiven ist einfach überwältigend.

 

Die Japanische Riesenkrabbe hat eine Masse von 16 bis 20 Kilogramm.
Ihr Körper hat einen Durchmesser von rund 37 Zentimetern, von der Spitze eines Beins zum anderen misst sie in ausgestreckter Lage bis zu 3,7 Meter. Der Körper ist rundlich und mit stumpfen Auswüchsen bedeckt, die Beine sind extrem lang und dünn.
(https://www.biologie-seite.de/Biologie/Japanische_Riesenkrabbe)

 

Taschenkrebs und roter Seestern.

 

Verschiedene Wildschafe.


 



14 May 2023

Die Minna (Thiel) und die Alte (Pinakothek)

Sehr viele Sketcher fanden sich diesmal vor der Alten Pinakothek ein. Da das Wetter dann wesentlich besser als erwartet war, suchten sich einige auch draußen ihre Motive, während die anderen innen den Erläuterungen von Alfred folgten und dort zeichneten. Ich wollte schon immer mal die "Minna Thiel" verewigen, die gegenüber der Pinathek vor der HFF steht und suchte mir ein (leider bei Ameisen sehr beliebtes) Plätzchen unter einem Baum.


















 

 

Dieser alte Waggon, der jetzt ein Biergarten ist, war bei dem schönen Wetter natürlich sehr frequentiert – gut für die Skizze :-)

 








 

 ...und hier die "Panoramavariante". Ausnahmsweise mal beide Skizzen ausschließlich mit Buntstift, da ich ja ürsprünglich in der Pinakothek skizzieren wollte, wo man nur "trocken"  zeichnen darf.





















 

 

 

Ein paar Wochen zuvor war ich allerdings (auch aufgrund des sehr besch..eidenen Wetters) alleine dort und habe mich mit den grandiosen Rubens-"Schinken" auseinandergesetzt. 





















 

 

 

Das ist wirklich mal etwas anderes und ein bisschen kommt man sich vor wie Baselitz mit den umgedrehten Köpfen und Leibern. Ich konnte ja nicht einfach mal eben das Bild drehen...

27 April 2023

Wieder mal Jazz

 Von unseren letzten Jazzkonzert-Besuchen möchte ich einige Zeichnungen zeigen. Ich habe mich dabei besonders um die Ähnlichkeit mit den Musikern bemüht, sodass sie als Person erkennbar sind.

Die Farben entsprechen dem Outfit der Musiker.
Der Bandleader hat immer ein gelbes Hemd an - seine Uniform für den Auftritt!
Das Sousaphon eignet sich prima für das Einfügen des Bandlogos.

Da es neun Musiker sind, bot sich die Aufteilung in neun Quadrate an. Der Bandleader befindet sich im Mittelpunkt.

Es wurde zur Musik auch getanzt. Dieses Paar hat seinen Namen dazugeschrieben.

Das Logo der Band dient als Ambiente für die einzelnen Musiker, die ich wie ein Scherenschnitt dargestellt habe. Viele davon sind im Profil durch ihr Instrument besonders markant.


09 April 2023

Schiffe im Museum Fünf Kontinente

Mit den Urban Sketchers im "Museum Fünf Kontinente"am 2. April - ein Erlebnis, das an diesem verregneten Palmsonntag besonders viele Zeichnerinnen und Zeichner angesprochen hat. 

Ich bin gleich im Raum "Ozeanien - Weltbilder der Südsee" an dem "chinurikuran" hängen geblieben:

Dieses Ruderboot hat mich sehr an die großartigen und ungemein eleganten Langschiffe der Wikinger (wie das "Oseberg-Schiff" in Oslo) erinnert, mit denen sie lange vor Kolumbus die "Neue Welt" entdeckt haben.     
Den während der Wikinger-Ausstellung im Lokschuppen Rosenheim (2016) gezeichneten "Wickerl" hänge ich noch mal an. Im Original sind die Langschiffe viel schöner, aber die Ähnlichkeit ist doch auffällig:

Und dann gab es im Museum Fünf Kontinente noch dieses Modell eines Frachtseglers, wohl von den Küsten um Myanmar. Ein schön geschwungener Rumpf mit einem sehr filigranen Rigg, sicher nicht leicht zu segeln:

Und dann war die Zeit schon wieder um ... .

06 April 2023

Im Museum 5 Kontinente

An diesem Sonntag hatten sich sehr viele Sketcher (und sehr viele "andere" Besucher) im Museum 5 Kontinente eingefunden. Vielleicht lag es ja am schlechten Wetter und an den Osterferien. Spaß macht es ja dennoch immer, vor allem, wenn man am Schluss die ganzen Skizzenbücher mit den unterschiedlichsten Stilen sieht. Ich gehe immer mal wieder sporadisch dort hin, weil es so viele interessante Objekte/Motive aus aller Welt zu bestaunen/zu zeichnen gibt. Dieses Mal blieb ich in Afrika.


Das Bild ist ein Konglomerat aus diversen Objekten, die in diesem Saal verteilt waren. Die schmerzverzerrte schwangere Frau, zwei sitzende Figuren und diverse Masken im Hintergrund. Das farbige Papier hatte ich vor Urzeiten mal ins Skizzenbuch geklebt und nie ein passendes Motiv gefunden...






Danach hatte ich noch ganz kurz Zeit für diese Schnellskizze, die den Blick aus dem (verregneten) Fenster im 2.OG zeigt
Und hier die wunderbaren gesammelten Werke der beteiligten Sketcher. Immer wieder faszinierend, diese Vielfalt!























































          






























  















































































































































24 March 2023

Jazzabend

 Und wieder zog es uns zu den Jazz-Musikern! Diesmal war es sehr lustig. Aus bestimmten Gründen kamen drei von den sieben nacheinander etwas später, so dass anfangs nur der Pianist und der Schlagzeuger spielten. Dann kam nach und nach ein anderer Musiker dazu, was natürlich Auswirkungen auf die Stücke hatte, die man so noch nie gehört hatte. Dafür wurde das Konzert eine halbe Stunde verlängert - der Beifall war enorm. 

Den Banjospieler kannten wir noch nicht; er war hervorragend!
 Außerdem hatte er ein sehr markantes Gesicht und einen grauen Pferdeschwanz.
Endlich waren alle da.


Das sind alle sieben Musiker; ich habe mich um größtmögliche Ähnlichkeit bemüht.


22 March 2023

Besuch aus Hessen, Zeichnen am See & Konzert Cafe Unterzucker

Besuch aus Hessen: am 1. Märzwochenende kamen Heidi und Micha nach München, wie schön! 

Als Erstes ging es am Samstag ins Museums 5 Kontinente, wo ich zum ersten Mal auf die Kunst der Andenregion / Amazonien gestoßen bin. Die dortigen traditionellen Regenzeit- und Trockenzeittänze gehören zum immatriellen Weltkulturerbe. 



Die Körper von Vater und Sohn habe ich 
- nicht ganz usk-konform - erfunden,
vor Ort waren nur Kleiderständer zu sehen




Inzwischen ist es so warm, dass man spontan vom Radl absteigen und eine Weile am Kleinhesseloher See zeichnen kann. 






Endlich haben wir einmal Karten für das "Cafe Unterzucker" ergattert. Deren Tierlieder für "ungesüßte Kinderkultur und unversäuerten Erwachsenenschmarrn" reißen alle mit und gelernt wird auch etwas: immer schön die "Bieselprophylachse (sic)" machen und bei Zeiten aufs Klo gehen :)




Dieser hübsche Kerl hoffte auf ein Würstel - am letzten Samstag 
schien die Sonne und der "Hundebiergarten" in der Hirschau war voll besetzt.



11 March 2023

In der Theatinerkirche

Zahlreiche einheimische und "Expat"-Sketchers (toll, dass Ihr da wart, Heidi und Micha) trafen sich diesmal vor und in der Theatinerkirche. Mit meiner Erkältung bin ich sofort in die Kirche getrabt, aber auch dort wurde es dann mit der Zeit echt frisch....


Diese Skizze ist von diesem Sonntag...





















..und diese hier von dem Treff vor 5 Jahren...
Merkt Ihr was? Gleiches Medium, fast gleiches Format...

 

 

Auch diese Skizze ist vor 5 Jahren entstanden..



 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Mit klammen Fingern und laufender Nase habe ich dann noch das hier zustande gebracht:
 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Der Typ sieht ein bisschen seltsam aus, das Engelchen dagegen ganz nett...
Hier nochmal Details von beiden aktuellen Zeichnungen:




 
 
 
 
 
 

10 March 2023

Urban Sketchers am 6. März in der Theatinerkirche.

Heidi und ich haben für ein Wochenende München besucht. Wir haben uns mit Zeichner/innen getroffen,  und natürlich waren wir Sonntag bei den Urban Sketchern. Es war supertoll so viele bekannte Zeichner/innen wieder zu sehen, nachdem wir seit 3 Jahre aus München weg sind.

Bei "wohliger Kälte" haben wir in der Theatinerkirche gezeichnet.

 

Bild von Heidi:


Meine Bilder:




viele Grüße an alle Münchner Urban Sketchers, 

Heidi und Micha

24 February 2023

Jazzfieber

 Hier sind die neuesten Ergebnisse von Konzertbesuchen. Ich habe diesmal versucht, auf vorgefertigten Blättern zu zeichnen; dazu habe ich das Logo der Band so bearbeitet, dass ich die Mitte frei hatte. Gedruckt habe ich es dann auf Aquarellpapier, auf dem ich gut malen konnte.

Der Pianist fügt sich gut in das Rund des Logos ein.

Hier habe ich die Reinzeichnung kopiert und mehrmals verschieden farbige Variationen angefertigt. Hier sind nur zwei davon. 


Computergenerierter Hintergrund und dazu passend der Schlagzeuger in der Mitte

Ich bin im Konzertsaal herumgegangen und habe verschiedene Blickwinkel ausprobiert.

An der Wand hängen Rahmen mit Engelbildern, eigentlich mehr Engelcomics; davon angeregt habe ich den Sousaphon-Spieler als Engel dargestellt.


11 February 2023

Fortsetzung zu: And all that Jazz...

Ich war also die zweite Sketcherin. So ganz außerhalb meiner Komfortzone mit neuem Material und sehr agilen Musikern (die Stühle, auf denen sie sitzen täuschen). Bei jedem Solo, und davon gab es unzählige, hat sich der Musiker erhoben und mit vollem Körpereinsatz gespielt. Es ist ein himmelweiter Unterschied, ob man einen ins Spiel vertieften Musiker zeichnet, oder einen Nutzer eines Smartphones, der höchstens etwas tippt oder mit den Fingern übers Dispaly wischt.

Jedenfalls war es eine gelungene Mischung aus Musik, Sketchen und Unterhaltung. Und wie heißt es so schön, man wächst mit den Aufgaben. 

 

Entgegen meiner sonstigen Art mit Bleistift, Finliner und Aquarellfarben zu zeichnen habe ich diesmal zu Bleistift, Buntstiften und Brushpen gegriffen.

 

Alle Bandmitlieder mit der für das Instrument typischen Kopfhaltung. 

 


 Und zu guter letzt ein paar Handstudien.

10 February 2023

Urban Sketchers im KARE am 5. Februar mit tierischer Deko

Das KARE im Kraftwerk ist eine Fundgrube für tierische Zeichenmotive: von kleinen Keramikfiguren über Gorillas und Bären bis hin zu drei Meter großen aufblasbaren T-Rexen ist alles dabei. Mitsamt Cafe eine perfekte Location - ich hoffe auf eine Wiederholung!





Hier noch ein berühmter Zamperl vom USK-Treffen im Stadtmuseum - Ausstellung "1972":


Sowie ein typisches Flower Power Gewand, abkonterfeit von einem lebensgroßen Foto,
das musste einfach noch "mit":


Die lustigen Stempel sind per Zufall noch drauf gekommen - quasi als Ersatz für unsere USK-München-Stempel.

So, jetzt habe ich ENDLICH mal wieder etwas gepostet!