18 June 2018

Menschen unterwegs ...


Im ICE 597: das Buch war offenbar nicht sooo spannend, und dadurch hielt der Mitreisende so schön still. 
Auf dem (großartigen, heißgeliebten, geduldigen, geschundenen und immer noch funktionierenden) Flughafen Berlin TXL wartet ein Schmartfohnjuser auf den Abflug vor dem Gate A4.
LH 2045 TXL-MUC:  Das Abendlicht fiel für kurze Zeit in die Kabine; ich hatte nur die FAZ vor mir und einen Kugelschreiber zur Hand.



Die Farben habe ich abends ergänzt (der Bezug zu Macron ist Zufall, ich habe einfach drauflos gezeichnet ...).

07 June 2018

"...vor dem Alpin Museum."

Tolles Wetter, und ein schönes Museen dass ich noch gar nicht kannte. Tolle Idee!


















"Beautiful weather, and a museum I hadn't visited before. Great idea!"

04 June 2018

Praterinsel

Wie es sich für ein Treffen der Urban Sketchers gehört, wenn es im Freien stattfindet, schien die Sonne unverdrossen vom Himmel. Entsprechend viele Badegäste gab es an der Isar. Interessant war aber auch das Alpine Museum. Motive gab es in Hülle und Fülle.

Im Museum gefiel mir diese Fledermaus sowie die Bergausrüstung von früher.

Dies war eine alte Fotografie, zu sehen unter anderen die Brüder Kiem.

Nicht nur die Badenden erfreuten sich am Ufer der Isar; wir beobachteten auch zwei Hunde, die begeistert im Fluss herumschwammen.

Die Maximiliansbrücke, vom Kabelsteg aus gesehen

Es gab erfreulich viele Bänke, wo sich ein Urban Sketcher mit seinen Malutensilien ausbreiten konnte.

22 May 2018

Jazzfrühschoppen

Bei herrlichstem Wetter besuchten wir am Pfingstmontag den Jazzfrühschoppen im Kaiserhof der Residenz. Die Musiker waren alle gut drauf und spielten bekannte und weniger bekannte Melodien.

Drei der vier Musiker

Diesmal habe ich manchmal Musiker im Hintergrund nur angedeutet.

Kraftvoll schlägt der Pianist in die Tasten.

Gruppenporträts

Endlich: Hier sind alle vier zusammen auf einem Bild.

17 May 2018

Aktzeichnen

Letztes Wochenende war ich wieder mal beim Aktzeichnen. Am Samstag hatten wir ein weibliches Modell, am Sonntag ein männliches. Es begann immer mit einminütigen Skizzen, die ich besonders liebe, weil man in kurzer Zeit den bewegten Körper erfassen muss. Dann kam "Rotation": Eine Haltung wurde eingenommen, fünf Minuten lang gezeichnet, dann wurde die Figur um ein Weniges gedreht, wieder fünf Minuten usw., bis man fünf verschiedene Ansichten auf seinem Blatt hatte. Es war bewundernswert, wie regungslos die Modelle standen, saßen oder lagen, auch bei einer halben Stunde Dauer. Und das von 10 bis 17 Uhr!

Eine Minute

Wieder eine Minute

Verschiedene Haltungen mit Stab

Rotation im Sitzen

Wie ein griechisches Standbild!

Franziska in einer bequemen Stellung

Franziska auf einem Hocker

Auch die Kursteilnehmer sind eine Zeichnung wert!

09 May 2018

Alter Südfriedhof

Schön war es am Südfriedhof bei herrlichem Wetter..


Vor langer Zeit verlor ein Mann seine Frau, und liess für ihr Grab eine Skulptur anfertigen.
Irgendjemand sorgt heute noch dafür, dass sie immer eine frische Rose in der Hand hält.




07 May 2018

Stephansplatz


Es war schön bei dem tollen Wetter, wieder in München unterwegs zu sein.

"It was great to be on the road in Munich again, beautiful weather."



Ich habe einen bequemen Platz gefunden (mit Kaffeebecher in der Hand:-) und habe, wie es manchmal bei mir so ist, unterschiedliche, interessante Perspektiven gefunden, ohne meinen Sitz aufgeben zu müssen:-).











"I found a comfortable park bench in front of the park (with coffee cup in hand:-) and, for me not particularly unusual, found a number of interesting perspectives without having to give up my seat:-)





Trotz viel experimentieren, (oder deswegen?), habe ich festgestellt dass ich doch gerne mit wenigen Linien und sparsames "malen" den meisten Spass habe:-)
"In spite of a lot of experimenting (or because of it?), I've found that I have the most fun when I use few lines and economical use of paint:-)



Alter Südfriedhof

Mit den Urban Sketchers München auf dem Alten Südfriedhof, dieser wunderbaren Insel zum Durchatmen und Nachdenken mitten in München.


Die anmutige Geste dieses Engels auf einer Familiengrabstätte hatte es mir angetan.

Frühling im Südfriedhof

Bei herrlichem Wetter trafen sich die Münchner Urban Sketchers am Südfriedhof wie schon vor zwei Jahren. Damals waren die Wiesen mit blauen Blumen geschmückt, diesmal blühte überall der Bärlauch. Wir wurden begleitet von einem Team des Bayerischen Fernsehens und noch am gleichen Abend konnten wir den Beitrag sehen.
Hier sitzen zwei Urban Sketchers friedlich neben den Grabstätten.
Hier gefiel mir die Reihung am Weg entlang.
Besonders hat mir diesmal das üppige und vielfältige Grün imponiert.
Grau in Grau - aber das hat es nicht ganz getroffen, vielleicht im Winter!

25 April 2018

Gate G 11

Vormittags auf dem Flughafen MUC - und kaum jemand da; verwaiste Schalter, leere Gänge, nur weiter hinten ein paar wartende Fluggäste:


Auf dem Karopapier-Notizblock mit Kugelschreiber skizziert, im Büro später mit Textmarker (weia...) und Filzstiften das Kranichgelb und blau ergänzt, abends zu Hause mit Pastellkreiden wieder etwas gedämpft - ich wollte mal was ausprobieren.

24 April 2018

Namibia

Wir waren gerade zwei Wochen in Namibia. Eine sehr interessante Reise. Wir waren vor 22 Jahren schon mal dort, hatten dieses Mal aber einige neue Ziele, zum Beispiel einen Flug in einer Cessna über die Sanddünen und an der Atlantikküste entlang. Es war eine Gruppenreise mit 10 Teilnehmern. Wir übernachteten nicht in Hotels, sondern in privat geführten Lodges und Guesthouses, sodass wir Einblick in das Leben nicht nur der weißen Farmbesitzer, sondern auch in das der schwarzen Bevölkerung bekamen. Da Regenzeit war, gab es meistens einen kurzen einstündigen Schauer mit Blitz und Donner, aber sonst war das Wetter herrlich und die Temperaturen um 25° ideal. Vier Skizzenhefte wurden gefüllt und mit gepressten Blättern, Briefmarken, Prospektausschnitten usw. ausgeschmückt.

Diese Karte ergänzte ich zuhause mit den wichtigsten Stationen der Reise für meinen Englischkurs.

Frottagen von Münzen; die südafrikanischen Rand und die namibischen Dollar haben denselben Wert.

Eine Seite aus dem Reisetagebuch; die Frauen der Initiative Penduka tanzten und sangen für uns. Sie sind unabhängig von ihren Männern oder Familien, verdienen eigenes Geld und sind international sehr erfolgreich mit ihren Keramiken, Stickereien und Farmerzeugnissen.

Früh am Morgen in Sossuvlei; die Dünen sind wunderschön kurz nach Sonnenaufgang beleuchtet. An diesem Tag war es sehr heiß und wir zogen uns gerne in den Schatten einer Akazie zurück.

Der Sesriem-Canyon

Termitenhaufen

Besuch bei den Ureinwohnern Namibias, den San. Sie zeigten uns, wie man Fallen stellt, Wasser findet, Bogen und Pfeil herstellt, Feuer macht, Schmuckstücke herstellt.

"Vogelbaum" in der Onjala-Lodge

Onjala-Lodge

Onjala-Lodge

In der Onjala-Lodge gibt es zwei Observatorien. Hans durfte an einem hervorragenden Teleskop fotografieren.

22 April 2018

Sketchcrawl am 21.4.18 an der Schwanthalerhöhe

Ich war am Samstagvormittag an der endlosen Treppe an der Schwanthalerhöhe zeichnen. Die Treppe wurde vom Künstler Olafur Eliasson konzipiert und steht im Hof des Verwaltungsgebäudes KPMG.


Glyptothek im April

Unser Aprilzeichnen in und um der Glyptothek wurde von wunderschönem sonnigen Wetter begleitet. Ich habe mich trotzdem für das "Drinnenzeichnen" entschieden, weil ich die Figuren immer wieder faszinierend finde.


20 April 2018

Sketchcrawl am Samstag, 21.04.

Morgen ist mal wieder Sketchcrawl . Katja hat was eingestellt.

Auf der Theresienwiese ist ja einiges los, das Frühlingsfest hat am 20. begonnen.
Wir werden um 12:00 an der Bavaria sein.

Heidi und  Micha