05 October 2019

Ein paar Eindrücke von Chioggia

Hans Christoph hat mich " animiert", auch ein paar Reiseeindrücke auf unserem Blog einzustellen. Im September waren wir 1 Woche mit einer netten Gruppe zum Malen in Chioggia. Das ist ein Fischerort, die Kleinausgabe von Venedig und dabei ohne den Rummel. Die Leute sind nett, das Essen und dabei natürlich die Fischgerichte sehr gut und auf bezahlbarem Niveau und alles miteinander recht relaxt - gerade richtig zum Zeichnen und Malen . Davon ein paar Beispiele, wie´s dort aussieht und vielleicht als Anregung zum Besuch und Weitermalen !

 
 
 
 
 
 
 


03 October 2019

Reiseskizzen aus Kanada und Neu-England

Québec City - die sehr schöne Altstadt hat mir nicht genug Zeit gelassen zum Zeichnen; das klappte erst im Hafen, wo die Lotsenboote und die großen Schlepper liegen, die auf die Frachter auf dem breiten St. Lorenz-Strom warten.









 

 Die lange Reihe der (mehr als 20) Getreidesilos wird nachts von unten mit rötlich-blau changierenden Farben angeleuchtet. 









  


Woodstock (in Vermont, nicht das andere Woodstock ...) - ein hübsches kleines Eckhaus, sehr typisch:


 Und dieses Haus in Stockbridge (Massachusetts) hat schon einmal bessere Zeiten gesehen:



Das "Cliff Lodge" auf Nantucket ist ein altes Kapitänshaus von 1771 mit der typischen grauen Schindelfassade; von einer kleinen Dachterasse konnte der Kapitän beobachten, welche Schiffe gerade in den Hafen ein- und ausliefen. Heute ist das Cliff Lodge ein liebenswürdiges, privat geführtes Hotel; auf der Dachterasse kann man den sundowner genießen:


 (Gezeichnet habe ich auf einer Tellerunterlage, die ich mal aus einer Pizzeria in Italien mitgenommen habe)

Und an der Hafeneinfahrt von Nantucket steht das "Brant Point Lighthouse":  


Nantucket war früher Heimathafen einer der größten Walfangflotten; manche der alten Segelschiffe fuhren auf mehrjährigen Fahrten rund Kap Hoorn (und zurück), um im Pazifik zu jagen.



30 September 2019

Jazzfrühschoppen

Ein sonniger, aber kühler Tag im Kaiserhof der Residenz! Der Platz, wo der Jazzfrühschoppen stattfand, lag nämlich im Schatten. Der Freude an der Musik tat dies aber keinen Abbruch!

Sehr oft haben wir schon diese hervorragende Jazzband gehört. Fotografieren und zeichnen gehört immer dazu!

Ein seltener Gast war dieser Gitarrist aus Miami.

Nach zwei Gläsern Wein wird es meistens etwas abstrakt.

19 September 2019

Mystic Seaport

"A Museum dedicated to Americas Maritime Heritage" - 17 historische Schiffe liegen in dem Museumshafen am Mystic River (Connecticut), vom kleinen "Sandbagger" bis zum Vollschiff, ein schneller Schoner für den Fischfang auf den Grand Banks, ein kleiner Dampfschlepper, sogar ein dänischer Fischkutter, und knuffige Catboats, die früher zum Aufholen der Hummerkörbe eingesetzt wurden und mit denen man sogar im Hafen segeln kann. Und dazu ein ganzes Dorf mit allem, was man vor rd. 100-150 Jahren für die Seefahrt brauchte: Segelmacher, Schiffsausrüster, Seekarten und Navigationsinstrumente, eine Reeperbahn und eine Werft, auf der alte Schiffe restauriert werden.
Die Zeit ist stehengeblieben hier.


Die "Charles W. Morgan" ist der Star in Mystic - 1841 gebaut, ist diese (Dreimast-) Bark das älteste noch schwimmende Handelsschiff in Amerika, das 2014 sogar noch einmal unter Segeln an Neuenglands Küsten gefahren ist. Gut 80 Jahre war das Schiff zum Walfang auf den Weltmeeren unterwegs.
Im Hintergrund sieht man die ...




 ... "Joseph Conrad", ein kleines Vollschiff, als "Georg Stage" 1882 in Kopenhagen gebaut. Sie diente als Ausbildungsschiff für den dänischen Seefahrernachwuchs. 1905 von einem Dampfer gerammt und tragisch gesunken, wurde sie wieder gehoben. Der Seefahrer und Schriftsteller Alan Villiers gab ihr den jetzigen Namen und führte sie und ihre Crew 1934-1936 einmal um die Welt. Seit 1945 in Mystic, ist ihr derzeitiger Zustand leider etwas beklagenswert (siehe der fehlende Klüverbaum, und auch die Masten sind gekürzt); man hofft auf die Mittel für eine Restaurierung. 





11 September 2019

Deutschlandtreffen in Augsburg

Schon wieder so lange her! Nachdem ich meine Nachlese hier gepostet hatte, kam die Erkenntnis, dass diese eigentlich am besten zum Deutschlandblog passt. Deshalb hier nur noch ergänzend ein paar Skizzen.


Der Workshop von Detlef Surrey "Menschen im Raum. Find your Story" am Rathausplatz hat viel Spaß gemacht. Was interessiert mich, welche Geschichte spielt sich hier ab?



Die Zeichenpause (links), Der geduldig Wartende (rechts).


Wenigstens eine Skizze der Moriskentänzer muss sein!




Nach dem Abschlussfoto am Sonntagmorgen war Zeit für gemütliches Zeichnen, hier eine Szene auf einem lauschigen Platz in der Altstadt, mit "beschwingter" Straßenlampe:








Schon auf dem Weg zur Ausstellung stach
mir ein Schaufenster ins Auge - letzter Zeichenstopp!

06 September 2019

USk-Treffen in Augsburg - Fortsetzung

Wir hatten uns schon zuhause Briefmarken von der Deutschen Post drucken lassen. Diese schmückten die Postkarten, die wir von Augsburg aus in die Welt schickten.

Die folgenden Zeichnungen haben Postkartengröße und wurden zu einer Collage zusammengefügt.

Auch vom Hamburg-Treffen hatten wir Briefmarken drucken lassen.










So hing die Collage in der Ausstellung.

02 September 2019

Jahrestreffen der Urban Sketchers 2019 in Augsburg

War das ein schönes Wochenende! Das Wetter herrlich, die Stimmung phantastisch, die Dozenten und ihre Themen alle hervorragend, Augsburg an sich schon eine Reise wert... Und am Sonntag kamen noch viele Münchner Urban Sketchers zum allgemeinen Sketchscrawl. Dies ist nur ein erster Überblick, es folgt noch mehr.

Workshop mit Detlef Surrey: "Menschen im Raum". Ich suchte mir zwei Urban Sketcherinnen aus, die wie ich in einem Café am Rathausplatz saßen; Dave war etwas abseits auf einer Bank. Die "Menschen" malte ich farbig aus, der "Raum" dahinter wurde nur mit dem Fineliner skizziert.      

Dave animierte uns dazu, möglichst wenig Striche zu machen und trotzdem eine Aussage zu treffen.

Mittagspause auf dem Rathausplatz

Am 31. August abends erfreuten uns die "Münchner Morisken" mit ihrem Tanz. Danach standen sie still, sodass man sie in Ruhe abbilden konnte.

Nach dem Gruppenfoto am Elias-Holl-Platz wurde viel gezeichnet und bis zur Ausstellung im Rathaus war noch jede Menge Zeit.

Wie die Hühner auf der Stange waren die Urban Sketchers aufgereiht.

01 September 2019

USK-Treffen in Augsburg

Ich hab mich heute ja bloß als Tagesgast für ein paar Stunden eingeschmuggelt, aber schee war's - und die Ausstellungsbeiträge waren wirklich beeindruckend!

07 August 2019

Viktorianisches Picknick im Englischen Garten

Unser Augusttreffen fiel wieder mit dem Viktorianischen Picknick am Monopteros im Englischen Garten zusammen, auf das ich mich das ganz Jahr schon gefreut hatte! Diesmal war das Wetter weniger schweißtreibend, allerdings haben sich etwas weniger "Picknicker" als letztes Jahr eingefunden. Da man aber ohnehin nicht alle Teilnehmer und Teilnehmerinnen festhalten kann - was man ja gerne würde! - gab es mehr als genug für jeden Zeichenstift. Jenny, Micha und ich sind nach unserem Abschlusskaffee noch einmal losgezogen, bis es zu kühl wurde und die letzten Picknickgäste aufbrachen. Das elegante Pärchen vom letzten Jahr, das Jenny und ich festgehalten hatten, haben wir leider nicht mehr verewigen können. Das kommt dann nächstes Jahr!


Fast ein Doppelporträt, aber eigentlich waren die beiden nur Picknick-Nachbarn.
Sehr gut gefiel mir der geschwungene ausladende Strohhut mit der üppigen Blume. 
Zwei Gentlemen mitsamt Zylinderhut im Gespräch und eine Lady mit verspieltem rüschenbesetzten Dreispitz.

  


Die Dame mit dem eindrucksvollen Kopfputz wollte ich von vorn festhalten,
dann aber wandte sie mir den Rücken zu, also Planwechsel!


Diese beiden wollten eigentlich gerade eine Runde drehen, haben damit aber netterweise noch ein wenig gewartet und
dabei entspannt geplaudert. Die entzückende Lady ist eine versierte Schneidermeisterin, ihr wunderbares aufwendiges Rüschenkleid eine Eigenproduktion aus 16 Metern Stoff. Es hat viele Geschwister, eines schöner als das andere!
Eine der letzten Gruppen, die bis zum Abend ausharrten. 
Auf der rechten Seite: Sissi, die uns dann noch "Modell stand",
nicht ganz die reine Urban Sketchers Lehre, aber anlassbedingt unerlässlich ;)

Das blaugemusterte Korsett war ein edles Stück.

04 August 2019

Reha im Gebirge

Leider kann ich heute nicht zum Viktorianischen Picknick kommen, aber mein Besuch von Hans in der Reha bot auch einige interessante Motive.

Blick vom Zimmer auf Nebengebäude der Klinik und das Gebirge

Wald, wohin man schaut!

Vom Café aus sieht man in den Park der Klinik.

So ein Speisesaal hat auch was! Ein Foto wäre halb so interessant.

01 August 2019

München in Juli

Immer faszinierend zum anschauen, die Wellenreiter am Eisbach:

"Surfing in the middle of the city, at the Eisbach. Fascinating, I could watch for hours!"



... und der traditionellen Viktualienmarkt (mit ArtLokal Ausstellung:-)



"... and the traditional Munich marketplace, Viktualienmarkt."