03 February 2020

Münchner Dachlandschaften

Am 02.02.2020 (was für ein Datum!) sind die Urban Sketcher der "Deutschen Eiche" auf's Dach gestiegen - ein berühmtes Lokal mitsamt Hotel im Herzem von München, mit einem sehr schönen Dachgarten. Erst die zunehmenden Böen vertrieben die Zeichner, als die schützenden Markisen eingerollt werden mussten. Es ging danach aber noch gemütlich unten im Lokal weiter, bei wärmendem Kaffee, leckerem Apfelstrudel und guten Gesprächen. 

 Mich reizten die Dachlandschaften so wie sie sind: Antennen, Klimaanlagen-Kästen, Kabel, SAT-Schüsseln, Schornsteine, Blechdächer neben Biberschwanz-Schindeln ... und natürlich kann man irgendwo auch schöne Kirchtürme und bedeutende Gebäude erkennen, und im Süden sogar die Berge, an diesem windreichen Tag. Aber nichts davon lag in meiner Blickrichtung.


Deutsche Eiche

Am 2. Februar 2020 waren wir im Hotel/Restaurant Deutsche Eiche - weltbekannt und von vielen Künstlern und anderen Berühmtheiten besucht, wie Rainer Werner Fassbinder, Margot Werner, Elisabeth Volkmann, Barbara Valentin, Donna Summer, Freddie Mercury, Rudolph Moshammer, Günter Grass oder Frank Schätzing. Es wurde 1864 erbaut; in diesem Jahr bestieg Ludwig II. den Thron des Königreichs Bayern. Und nun die Urban Sketchers Munich! Wir trafen uns auf der Terrasse mit einem eindrucksvollen Blick über die Stadt bis hin zu den schneebedeckten Alpen, die trotz des regnerischen Wetters zu sehen waren. Sofort wurde intensiv gezeichnet. Mit dem Lift (für 6 Personen oder 3 Trumps oder Schneewittchen und die 7 Zwerge) ging es dann in die faschingsmäßig geschmückte Wirtsstube zum Aufwärmen und Austauschen der Skizzenbücher.

Wir waren schon um die Mittagszeit hier und speisten ganz vorzüglich.

Frauenkirche, Alter Peter und Theatinerkirche waren unter anderem zu sehen.

Die Kaffeemaschine unter bunten Wimpeln und rosa Lampions

Dackel Gino guckte interessiert aus seinem Rucksack.

Mir genau gegenüber an einem Ecktisch saß Oberbürgermeister Dieter Reiter mit einigen anderen Leuten. Klar, dass ich ihn zeichnen musste. Freundlicherweise unterschrieb er die Skizze.

Zum Abschluss der gelungenen Veranstaltung gab es noch leckere Apfelkücherl.

21 January 2020

Die Wunderwelt bei Kare


Zuerst sind wir " geplättet " von dem Angebot und dann spaziert man doch voller Interesse und amüsiert durch das
" Kraftwerk "

 
Was gefällt, kann sich jeder frei zusammenstellen und kombinieren

 
Und dabei gibt es interessante Events !
Übrigens waren wir  1 Woche später mit Freunden am Abend zum Essen im Lokal im Kraftwerk
und dabei von Qualität und Atmosphäre ganz angetan !
 

 

17 January 2020

KARE Kraftwerk

Im KARE Kraftwerk gab es so wahnsinnig viele Eindrücke, bunte Deko-Stücke, interessante Farb- und Möbelanordnungen, dass es einem schwergefallen ist, sich für ein bestimmtes Motiv zu entscheiden. Ich bin letztendlich in diesem Raum "hängengeblieben", denn er beeindruckt mit seiner schieren Höhe (deshalb auch das ungewöhnliche Format) und den Industrie-/ Fabriküberbleibseln in Kombination mit den bunten Teppichen. Sehr spannend und herausfordernd!


Danach wollte ich eigentlich noch etwas einfacheres zeichnen, bin dann aber doch in diesem Raum geblieben und habe die andere Seite gezeichnet




13 January 2020

KARE Kraftwerk

Am 12. Januar hatten wir wieder viel Spaß im KARE Kraftwerk. Bei unwinterlichem Wetter (gut, es war kalt, aber föhnig) sah man die Alpengebirgskette sehr schön. Im Möbelhaus selbst gab es kuriose und interessante Dinge zu sehen.

Seepferdchen und Fisch auf Kommode

Winziges Leporello



Lustig: die Hasenlampen

Spiegel, Lampe und Sitzgelegenheiten im "Urwald"

19 December 2019

Alle Jahre wieder ....


Die Stadt Eger im Böhmischen Winter

Liebe Mal- und Zeichenfreunde … ein Jahr ist - fast - vergangen und sicher schaut jeder von uns auf eine Vielzahl von eigenen Bildern zurück. Besonders gut ist mir aus dem vergangenen Jahr die Ausstellung ARTLOKAL auf dem Viktualienmarkt als interessantes Event in Erinnerung geblieben.
 
Nach Weihnachtszeit und Sylvester beginnen die neuen Herausforderungen für 2020, für die ich uns allen den entsprechenden Erfolg wünsche, mit weiterhin viel Freude an unserer gemeinsamen Leidenschaft, dem Malen und Zeichnen !!!


 

09 December 2019

Lago di Garda

Ich habe ein paar interessante Pinsel-Stifte gekauft, und gleich am Gardasee ausprobiert. 'finde ich sehr spannend. (Ich weiss, ich weiss, einige von Euch kennen den Spass schon länger :-)

Gleich an der Tankstelle (mit dem einzigen Café dass im Dorf noch auf hat:-)



Die Hochsaison ist vorbei, und die Zahl der Restaurants und Cafés die noch auf haben, an einer Hand zu zählen.

Hier fand ich die Kontraste in der Umgebung lustig und sehr spannend. Während die Weihnachtsdekoration am Marktplatz von einem Portablen Kleinlaster mit Kran aufgehängt wurden, hat man überall Palmen gesehen, mit Schneebedeckten Bergspitzen weit weg im Hintergrund.





In Malcesine, auf der anderen Seite des Sees, war es ähnlich. Das sommerliche Bild vom Boote im See, bei kalten Temperaturen, leeren Strassen und Schnee auf Bergspitzen:-)







"I just got a few new brush-pens and was looking forward to seeing what new creative juices would be awakened while on a break for a few days high above the town of Limone on the western shore of Lago di Garda, in northern Italy:-)

As peak season has long past, it was an adventure trying to find the few restaurants and cafes that were still open. You could count them on one hand, and only the local Italian residents could be found there. Great! :-)

The juxtaposition of everything at the waterfront's market place was entertaining. Christmas decorations were being put up from a small truck with a crane, while the roof tops and piazza were adorned with palm trees, and the far away mountain tops covered in snow."






03 December 2019

Literaturhaus München

 Im Literaturhaus präsentierten sich am Sonntag die unabhängigen Verlag im Rahmen des Literaturfestes München. Toll war der Kontrast aus ständigem"Gewusel" an den Ständen mit dem
traumhaften Blick aus dem Fenster auf die Theatinerkirche.
 


Hier eine andere Perspektive nur auf die Stände mit den sehr interessierten Besuchern, die die wirklich schönen, speziellen Bücher intensiv begutachteten.



Am Schluss noch ein paar Impressionen von einzelnen Besuchern.


Dieses ist übrigens mein erster Blog überhaupt und ich hoffe, er funktioniert
und macht euch Spaß.

02 December 2019

Literaturhaus

Im Dezember trafen wir uns im Literaturhaus, das gut besucht war. Mich interessierten vor allem die Menschen, die anwesend waren (Bücher anbietend, verkaufend, schmökernd...). Die Preise im Café überstiegen das Übliche. 10 € für 0,2 l Wein, aber nach getaner Arbeit will man sich ja auch was gönnen...

Dieser Herr war wohl für die Musik zuständig, aber er las sehr konzentriert, und Musik hörten wir keine.

Blick in das Bücherangebot mit Maulwurf

Unglaublich, wie viele Verlage es gibt!

Da ich alle Bücher von Sylvia Plath kenne, war ich von diesem Plakat angetan.

Eine Verkäuferin vor ihren Büchern. Der USk-Stempel wurde von mir auch farbig gestaltet.

Ein bisschen Architektur muss sein!

10 November 2019

Nochmal KARE im Kraftwerk

Ein sehr schöner Zeichen-Sonntag in der beeindruckenden KARE-Wohnwelt im Kraftwerk!
Aber nach so vielen wohnsinnig-bunten Lifestyle-Accessoires überkam mich ein Bedürfnis nach bauhausmäßiger Klarheit und Formstrenge. Deshalb habe ich im Treppenhaus gezeichnet:


Weiß angestrichener Beton, graue Metall-Treppenstufen und Geländer, orange Kabel, die ihre weiße Farbe abgeworfen haben, und die rote Leuchtschrift im Fenster, die von hinten-unten kaum zu enträtseln war; von draußen betrachtet steht da "Lust".

Danke an das KARE-Team für die freundliche Einladung!

06 November 2019

KARE Kraftwerk

Eine gute Location für diesen regnerischen, kalten Sonntag.Vielen Dank an die Organisatorinnen!
Das Kraftwerk-Gebäude war schon beeindruckend. Gern hätte ich draußen noch mehr gezeichnet, aber es war zu kalt.
So hab ich mich auf die großen Wächter Skulpturen beschränkt, die mit Argus-Augen den Eingang bewachten.

  Ich glaube, die kann man auch kaufen... Habe aber nicht das Preis-Etikett gelesen.
 



Drinnen hatte sich noch so ein Zerberus aufgebaut.

04 November 2019

KARE Kraftwerk

Das war eine tolle Idee von Miriam, vielen Dank! Die meisten von uns waren noch nie in diesem Einrichtungshaus gewesen, auch wir nicht. Wir waren überrascht und fasziniert von den phantasievollen Arrangements. Natürlich hat uns nicht alles gefallen; wir würden auch kaum etwas davon kaufen, denn bei uns zuhause ist alles mit eigenen Werken, mit denen von uns bekannten Künstlern oder Souvenirs von unseren Reisen gestaltet. Sehr angenehm war es, dass es überall Gelegenheit zum Sitzen und Ausbreiten der Malutensilien gab. Und die Restauration befand sich gleich im Hause, auch das ein Pluspunkt.

Affen in jeder Größe und Ausführung waren vorhanden. Ich frage mich, wer so etwas kauft?

Ein Stillleben mit hölzernen Figuren

Auch solche Statuen waren in vielen Farben oft zu sehen. Dieser mit dem ebenfalls roten Rad gefiel mir am besten.

Eine Kommode mit geschnitzter Vorderfront und einem wunderschönen Fisch.

03 November 2019

Kare im Kraftwerk

Perfekter Sonntag (regnerisch und kalt) für diese spannende und bunte Location. Es war toll, dass Ihr alle da wart. Hier sind meine Ergebnisse im Leporello.


Im Eingangbereich

Im 2. Stock bei den Wohnzimmern

Der Sessel und die Schildkröte... 

Danke an Kare, dass sie uns so nett aufgenommen haben. 

27 October 2019

Im Oktober: USK-Treffen, Papiertheater, Tierpark Hellabrunn

Bevor der Oktober vorbei ist, hier noch ein paar Bilder:
Unser Monatstreffen fand witterungsbedingt im Gasteig statt. Es war der letzte Tag von "Spiel den Gasteig" - ein bunter Klavierflügel im Foyer vor dem Kleinen Konzertsaal lud zum Musizieren ein. Um 14 Uhr fand eine schöne Vorführung für Kinder statt, "der Nußknacker".






Das "Papiertheaterfestival" im Bürgerpark Oberföhring wartete mit einer sehr stimmungsvollen düsteren "Dracula" Vorführung des Papiertheaters Invisius aus Berlin auf. Die faszinierenden Kulissen waren allesamt gezeichnet (v.a. Kohle), allein das war den Besuch wert!
Die Einführung durch Rüdiger Koch witzig und pointiert. Nach Vorstellungsende konnte das interessierte Publikum einen Blick hinter die Papierkulissen werfen. Ich hoffe, dass es nächstes Jahr eine Fortsetzung geben wird!





 Bei mittelschönem Wetter wollten die Nashörner nicht aus dem Haus. Für mich eine wunderbare Gelegenheit, die gigantischen Tiere aus großer Nähe festhalten zu können. Außerdem war es drinnen wirklich angenehm warm.