04 November 2018

Prag

Ein Kurzbesuch in Prag, mit viel "offiziellem" Programm und deshalb nur wenig Zeit und wenig Zeichenutensilien - eine Gelegenheit, auch mal bewusst schneller (und weniger) zu zeichnen.
Beeindruckt hat mich in dieser wunderschönen Stadt das Straßenpflaster: Überall gibt es die kleinteiligen Granitquader, die oft in schönen Mustern angelegt sind. Auf die wird man auch deshalb aufmerksam, weil öfter mal größere Löcher und Aufbrüche den Blick des Spaziergängers nach unten zwingen.


Aber zum Glück gibt es die vielen Handwerker, die das in geduldiger Kleinarbeit wieder in Ordnung bringen.

Ich habe die Zeichnung später kopiert (nicht ganz lege artis, ich weiß, deshalb hier offengelegt), um mal auszuprobieren, wie sie mit etwas Farbe ausgesehen hätte:



Prag ist unbedingt eine Reise wert! Für mich eine der schönsten Städte in Europa.

2 comments:

  1. Mir gefällt die Skizze ohne Farben besser, aber das ist einfach Geschmacksache, vermute ich. Solche schönen Gehwegspflaster gibt es übrigens auch auf den Azoren.

    ReplyDelete
  2. Interessante lockere Skizzen! Das sind schöne Erinnerungen.

    ReplyDelete