05 July 2016

Auf den Spuren des "Häuserzeichners" Hans Döllgast - Alte Pinakothek München

Am 3. Juli 2016 trafen sich die Urban Sketchers München vor der Alten Pinakothek.
Roland Opschondek von den "Hans-Döllgast-Hausfreunden" öffnete uns die Augen dafür, wie der Architekt und "Häuserzeichner" Hans Döllgast die Werke der Architektur nicht als statische Denkmale, sondern als den Zumutungen der Zeit unterworfene Bestandteile städtischen Lebens betrachtete; ihr Erhalt ist eine Aufgabe im Wandel der Zeiten.




Die Alte Pinakothek, deren Bombenschäden durch unverputzte Trümmerziegel und eine in tragenden Strukturen offen sichtbar gebliebene Dachkonstruktion "schöpferisch gesichert" wurden, legt ein beeindruckendes Zeugnis davon ab.

2 comments:

  1. Sehr cool Hans-Christoph, tolle Farbwahl, die Textur der Oberflächen gibt den Charakter des Gebäudes sehr schön wieder. Schön!

    ReplyDelete
  2. Danke, Dave! Geholfen hat das Zeichenpapier: eine Tellerunterlage aus einer Pizzeria in Camogli (Originalimport aus Italien!), die allerdings Wasser samt Farben gierig aufsaugt. Aber dafür ist sie ja egentlich auch da ... .

    ReplyDelete