07 July 2017

Anfahrt per Bahn und Tollwood

Fahrt nach München im Zug: Zwei schnelle 5 Minutenskizzen der Fahrgäste neben mir. Die Frau bemerkte was und grinste mich an, als ich das Skizzenuch zuklappte. Der Herr war in sein Ebook vertieft.


Schön war es beim Tollwood. Ein buntes Treiben, viele interessante Figuren, die schnell auftauchten und wieder verschwanden. Ein Reiter auf einer Schnecke, bunte Vogelmenschen auf Stelzen. Viel Essen, viel Bio, viele Marktstände und trotz des relativ schlechten Wetters, sehr viele Leute. Für meinen Geschmack, als Landei, waren es zu viele. Ich war zunehmends genervt. Als das Wetter kippte und als uns am Ende des Treffen ein Platzregen erwischte und mich durchnässte, wollte ich nur noch nach Hause. An der Bushaltestelle tat der Regen dann sein übriges. (notiz an mich selbst: Miniregenschirm kaufen)  Ein paar tapfere Zeichner harrten aus und hatten dann noch viel Spaß im Café (habe ich mir sagen lassen)
Danke noch an Karo und Sabine. Die beiden fanden diesen coolen Platz. Hier war alles da, was ich gerne zeichnen wollte.


4 comments:

  1. Schade, dass dich der Regen so erwischt hat und das noch dazu ohne Regenschirm. Wegen des Wetterberichts waren Hans und ich nicht dort, sondern gemütlich bei einem Jazzfrühstück drinnen - siehe Blog. Deine Porträtskizzen gefallen mir besonders: schnell, treffend, perfekt!

    ReplyDelete
  2. Regen hin, Regen her: es ist eine sehr gelungene Skizze vom Tollwood geworden - bunt und "bio"; beeindruckend auch das drohende Wetter. Und wie Hansingeborg schrieb: die Porträts sind ganz große klasse!!

    ReplyDelete
  3. Toll wie Du die underschiedliche Stimmungen eingefangen hast: die persönliche Stille der Leuten in der Bahn, die Aufregung, Bewegung und Lebendigkeit der Menschenmengen unter den drohenden Wolken, schön.

    ReplyDelete
  4. Vielen Dank für die netten Kommentare!

    ReplyDelete