08 January 2017

Bayerisches Nationalmuseum


Zugegeben, es ist zur Zeit etwas schwierig, im Freien zu zeichnen. Trotzdem, ist es nicht gerade meine Lieblingsumgebung, Urbansketching im Museum zu versuchen. Alles steht still oder posiert "unauffällig",  Wasserfarben und grosse Taschen darf man nicht mitnehmen. Ich habe das als persönliche Herausforderung angenommen, mich aus meiner "Comfort-Zone" zu bewegen, als wir heute in das Bayerisches Nationalmuseum gingen. Ich empfand es doch als gelungenes Abenteuer :-) Mit nur ein paar Stiften und Büchern gewappnet, wurde es interessanter, als ich die Leute die sich mit den Kunststücke auseinander gesetzt haben, mit einbezogen habe. Doch spannend:-)









"I have to admit, it is somewhat difficult to sketch outdoors at the moment. In spite of that, drawing in museums is not my favorite urban sketching environment. Everything stands at attention or is busy posing, and watercolors & large backpacks are not allowed, etc. I accepted a visit to the Bavarian National Museum as a challenge to move out of my comfort zone, and am not entirely dissatisfied with my adventure  :-) Armed only with pens and books, things got interesting once I included the people engaging with the artwork. Tantalizing:-) "


2 comments:

  1. Ich finde, Du hast die Herausforderung des indoor Zeichnens hervorragend gemeistert. Sehr schöne Skizzen. Mir gefällt auch die Zweifarbigkeit der Linienzeichnung. Schwarz-lebendig, Braun-Skulpturen

    ReplyDelete
  2. Danke Jutta, der Minimalismus ist doch ein hohes Ziel, kann weniger mehr sein? :-)
    (Obwohl ich meine Aquarellen sehr vermisste:-)

    ReplyDelete