17 October 2015

Venedig in September

Kaum vorstellbar, aber vor vier Wochen waren die Temperaturen um die 30 Grad, in Venedig:-) Die vier kurze Tage dort haben unwahrscheinlich viele Möglichkeiten für schnelle Sketches angeboten. Mann könnte 1000 Besuche machen und nie das gleiche zwei Mal zeichnen.
Neben dem für mich gewohntes zeichnen mit Fine-Liner, habe ich mit Bleistift, Sepia Fine-Liner und Kombinationen mit Aquarell gespielt. Die Vielfalt war spannend, die Neuentdeckungen machte unheimlich viel Spaß:-)

Ciao!
 



 Das Hotel in dem wir gewohnt haben.


 Diese drei wurden an 3 verschiedenen Tagen gesketcht, am fast gleichen Ort, aber immer mit anderen Werkzeugen.

 



 Am letzten Tag, kurz vorm Heimflug, gerade noch Zeit für ein Espresso.

3 comments:

  1. Wunderschön! Welcher Zeichner wünscht sich nicht nach Venedig.Mir gefallen die Zeichnungen mit den Negativräumen und der Sparsamkeit der Linien besonders gut.Aber auch die reinen Aquarellskizzen sind Dir sehr gut gelungen. Schön, dass so viele Menschen auf den Skizzen zu sehen sind. Du merkst, ich bin begeistert.

    ReplyDelete
  2. Dito! Das letzte Bild mit der von der Markise und dem Geländer streifenartig eingefaßten gedrängten Straßenszene, der quietschbunte Kiosk und der "schiefe" Turm sind meine Lieblingsbilder! Alles so wunderbar leicht in Strich und Kolorierung!

    ReplyDelete
  3. Es freut mich das zu hören, danke für das tolle Feedback!

    ReplyDelete