04 July 2015

Münchner Stadtkultur

Vor einigen Wochen feierte München seinen Stadtgründungsgeburtstag. Sabine und ich besuchten den Stand der "Schönen Münchnerin" und ließen uns dann im Alten Hof nieder, wo wie anno dazumal gewaschen, gekocht, Gericht gehalten, geflochten wurde. Der Pfannkuchen, der hier unten rechts in einer großen gußeisernen Pfanne gebrutzelt wird, schmeckte sehr lecker!
Zum alltäglichen Kultur-Straßenbild gehören die Musiker auf dem Marienplatz und die Gruppe Tanzender vor der Alten Pinakothek.


Waschtag im Alten Hof

Verein "die schöne Müncherin" - die Damen tragen eine Riegelhaube

Straßenmusiker auf dem Marienplatz

Tänzer auf dem Rasen vor der Alten Pinakothek

2 comments:

  1. Wunderbare Zeichnungen, Gisela. "Die schöne Münchnerin", welch ausgefallen, schöner Name. Gut gefallen mir deine selektiven Kolorierungen. Sehr inspirierend!

    ReplyDelete
  2. Danke, Jutta, für dein Feedback - ich bin immer noch voller Bewunderung für dein "Every day in may"-Skizzenbuch! Der Verein "die schöne Müncherin" bezieht sich auf das Münchner "Gwand" aus der Biedermeierzeit. Ausgangspunkt war ein Gemälde in der Schönheitengalerie in Schloss Nymphenburg.

    ReplyDelete